Yoga 'n Cooking Yoga 'n Cooking

Broccoli-Sellerie-Cremesuppe

Vor ein paar Tagen habe ich Euch geschrieben warum u.a. Brokkoli so ein Superfood ist. Heute kommt dann passend dazu ein sehr einfaches und trotzdem sehr leckeres Suppenrezept.
Für mich geht Brokkoli immer… für diejenigen unter Euch, bei denen das Dosha Vata ein wenig zu sehr aus der Balance geraten ist, ist Brokkoli jetzt nicht ganz so ideal und wenn dann nur in kleinen Mengen zu empfehlen.

Sellerie ist ebenfalls so ein tolles Superfood, aber davon dann mehr in den nächsten Tagen, jetzt kommt erst einmal das Rezept der Suppe.

         Was Du brauchst:

  • 500 g Brokkoli
  • 2 Stangen Sellerie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Zwiebel
  • dauergroßes Stück geschälter Ingwer
  • 1 El Ghee oder Olivenöl
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Kokossahne
  • 1 Tl Kurkuma
  • etwas Salz
  • 1/2 Tl schwarzer Pfeffer

    Wie Du es machst:
  • Ingwer mit einem Löffe lschälen und klein hacken
  • Den ganzen Broccoli gut abwaschen.
    Das holzige Ende vom Stiel abschneiden und dann den Stiel ganz vom Brokkoli abschneiden und den Broccoli in kleine Röschen aufteilen. Den Stiel schalen und klein schneiden.
  • Stangensellerie säubern und klein schneiden
  • Knoblauchzehe und Zwiebel abschälen und klein schneiden.
    Zwiebel und Knoblauch in einem Topf in Ghee oder Olivenöl  anbraten – nicht zu heiß, damit der Knoblauch nicht bitter wird.
  • Kurkuma, Pfeffer und Ingwer dazu geben.
  • Brokkoli und Stangensellerie dazu geben, kurz mitschmoren. Mit Brühe und 15 Minuten leicht köcheln lassen. Anschließend Kokossahne zugießen, mit dem Stabmixer kurz verquirlen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Dazu passen in der Pfanne geröstete Mandelblättchen , Kürbis- oder Pinienkerne , rosa Pfeffer.

    Guten Appetit und lasst es Euch schmecken!                                                                                                                                                                                                                                                       Astrid

Share Post :

More Posts

Schreibe einen Kommentar