Yoga 'n Cooking Yoga 'n Cooking

Apfel-Zwetschgen-Beeren Porridge

Jetzt habe ich nächsten Montag schon die Hälfte meiner Chemotherapie geschafft und ich merke wie langsam aber sicher durch die Chemo auch Woche für Woche aus ayurvedischer Sicht mein Vata ( Elemente:Äther und Luft ) ansteigt und nicht nur mein Pitta ( Elemente: Feuer und Wasser ). Vata ist eng mit dem Nervensystem verbunden, meine Chemo wirkt auf mein Nervensystem, deshalb kann ja auch die Nebenwirkung Polyneuropathie, das ist eine Erkrankung des peripheren Nervensystems die in erster Linie Hände und Füße betrifft, entstehen.
Vata Eigenschaften sind kalt, trocken, rau, fein, schnell, hart und rissig. Wenn das VATA-Dosha erhöht ist, so ist u.a. die Haut trocken, Hände und Füße können kalt sein oder kribbeln, die Haare fein.
Meine Haut wird definitiv wöchentlich trockener, die Haare fallen nicht so stark aus wie vor 7 Jahren, aber sie werden dünner und auch weniger und das trotz meines homöopathischen Begleitpaketes.
Pitta Eigenschaften sind heiß, scharf, flüssig, feucht, sauer, bitter, leicht, sich gut verteilend und plötzlich auftretend.Ist die Pitta Energie zu hoch, dann können Magenschmerzen, Sodbrennen, Durchfall, Entzüngungen auftreten. Jeder der schon mal eine Chemo gemacht hat, weiß, dass genau das passieren kann.
Um Pitta als auch Vata zu reduzieren, sollte man Lebensmittel wählen die süß wirken, denn das haben beide gemeinsam. Pitta reduzierend sind die Geschmacksrichtungen süß, bitter, herb und Vata reduzierend süß, sauer, salzig.

Für mich ist es ganz selbstverständlich meinen Körper durch die Ernährung zu unterstützen. Letztendlich bin ich so groß geworden, hatte man eine heftige Erkältung oder grippalen Infekt, gab es eine selbstgemachte Hühnersuppe oder nach einer Magenverstimmung , dann gab es Schonkost wie warmen Haferbrei oder Kartoffel- und Möhrenbrei.

Und deshalb gab es heute früh bei mir dieses wunderbare warme Porridge
aus Haferbrei mit warmer Koksmilch, Kürbis-und Sonnenblumenkernen.
Das Früchtetopping bestand aus erwärmten Zwetschgen ( Vata reduzierend) , Äpfeln ( Pitta reduzierend ) und Brombeeren ( Vata reduzierend ).
In der Pfanne habe ich mit etwas Kokosöl Koriander-, Fenchel-, Bockshornkleesamen, Zimt und Ingwer angeröstet, dann das klein geschnittene Obst hinzugeben und ca. 5 – 10 Minuten geköchelt.
Das Obst habe ich dann über das warmen Porridge gegeben und mit reinem Kakaopulver sowie ein paar Kokosflocken bestreut.

Wenn Du Dich gerade in einer Krebstherapie befindest oder ein(e) KrebspatientIn zu Deiner Familie oder Freundeskreis gehört und Du ein paar Tipps für eine einfache Ernährungsumstellung brauchst, dann schreib mich gern an.
Die ersten Tipps gebe ich gern kostenlos, weil ich aus persönlicher Erfahrung weiß wie diese Erkrankung auch den Geldbeutel belastet.

Habt einen schönen Start ins Wochenende.

Alles Liebe

Astrid

Share Post :

More Posts

Schreibe einen Kommentar