Yoga 'n Cooking Yoga 'n Cooking

Ofenkürbis mit Kokos-Minz -Raita & Granatapfelkernen

Wenn man etwas mit Liebe macht dann ist das im Außen nicht nur sichtbar sondern auch fühlbar und das Schöne ist beim Essen schmeckt man es auch noch zusätzlich 
Ich teste ja im Moment viele Gerichte für unser Selfcare Retreat auf Korfu und gestern gab es Ofenkürbis mit Kokos-Minz Raita und Granatapfelkernen.
Wir sind ja im Frühling auf Korfu, Kaphazeit und Gerichte dürfen in dieser Zeit durchaus etwas schärfer sein, aber eben nicht so scharf, dass man sich fragt, ob man als Feuerschlucker tätig werden möchte…
Von einem tollen philippinischen Koch habe ich gelernt, dass man trotz Schärfe die Gewürze herausschmecken sollte. Genau so mag ich es auch. Alles andere tut weder mir noch meinem Körper gut, zu viel Schärfe schlägt mir immer direkt auf den Magen und mein Herz freut sich auch nicht wirklich darüber.
Natürlich entspricht jetzt der Ofenkürbis nicht den Do ´s bei einem Kaphaüberschuss, da würde Fenchel, Brokkoli oder Auberginen nehmen, aber ich hatte gestern noch den Kürbis und musste ihn verbrauchen.

Hier nun das Rezept:

Zutaten
1 kg Butternut Kürbis, entkernt und in 1 cm dicke Scheiben geschnitten
1 TL süßes Paprikapulver1 TL scharfes Currypulver
1 TL Garam Masala
1/2 halbe rote Chili, entkernt und klein gehackt
200 ml Olivenöl
500g Naturjoghurt (3,8% Fett)
1 Bund Minze, grob gehackt
1/2 TL Salz
1/4 TL Cayennepfeffer
4 EL Kokosraspeln
1/2 TL Kurkuma
1/2 TL schwarzer Pfeffer
Kerne von einem Granatapfel


Zubereitung
1. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
2. Kürbis in einer Schüssel mit Öl, den Gewürzen und dem Chili mischen,
auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und ca. 20 Minuten
backen
3. Joghurt mit Salz, Cayennepfeffer, Kokosraspeln und Curcuma gut
vermischen
2.Den Kürbis auf einer großen Platte verteilen darauf den Joghurt verteilen
und mit Pfefferminzblätter und Granatapfelkernen bestreuen

Kleiner Tipp:
Entweder Einmalhandschuhe beim Chili putzen anziehen oder aber die Hände anschließend mit Olivenöl abreiben und danach waschen.

Lasst es Euch schmecken!

Alles Liebe
Astrid

Share Post :

More Posts

Schreibe einen Kommentar